Weltbacktag-Rezept: Süßer Brötchenauflauf - Fairmeals Blog

Weltbacktag-Rezept: Süßer Brötchenauflauf mit Ricotta

Published by admin on

Köstliches zum Weltbacktag

Passend zum Weltbacktag gibt es von uns heute ein köstliches Resterezept aus altbackenen Brötchen: Süßer Brötchenauflauf mit Ricotta.

Wahrscheinlich hast nach einem Samstag oder Sonntag mit großartigem Wochenend-Frühstück mit Freunden auch schon einmal zahlreiche Brötchen übrig gehabt.
Als plötzlich (und völlig unvorhergesehen) Mittwoch war, fielen sie dir auch wieder ein.

Wenn sich deine Brötchen so verhalten wie unsere üblicherweise, sind sie höchstwahrscheinlich in der Zwischenzeit in einen der beiden folgenden Agregatzustände übergegangen: entweder steinhart bis zementtrocken oder aber gummiartig weich, vielleicht mit ulkigen grünen Punkten.

Entdeckst du diese ulkigen grünen Punkte auf deinen Backwaren, lass dir von ihnen  nichts vormachen. Du kannst sie tatsächlich nicht mehr vor der Tonne retten, denn der Schimmel hat sie völlig und unwiderruflich befallen. Begehe nicht den Anfängerfehler und versuche eine Ecke herauszuschneiden.
Schimmel in Backwaren haben, sobald sie sichtbar geworden sind, bereits in der gesamten Ware die Vorherrschaft ergriffen.

Sollten deine Brötchen jedoch nur steinhart sein oder gummiartig weich, sind sie noch nicht verloren. Falls du dann noch einen langsam vor sich hintrocknen Apfel entdeckst, der dich irgendwie an das Konterfei deiner in die Jahre gekommenen Großtante errinnert – perfekt! Zusammen können und wollen wir sie retten und sie zu einem unvergleichlich leckeren süßen Brötchenauflauf mit (wenn du hast) Ricotta verarbeiten.

Also Brötchen und Apfel, deine Großtante kennen wir ja gar nicht.

Und so stellst du es an:

Restrezept süßer Brötchenauflauf

So etwa sollte dein fertiger Süßer Brötchenauflauf mit Ricotta aussehen

Süßer Brötchenauflauf mit Ricotta

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 4 Brötchen (altbacken)
  • 500 ml Mandelmilch (oder Kuhmilch)
  • 500 g Ricotta (oder Quark)
  • 2 Eier
  • 100 ml Schlagsahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 Apfel (darf auch schon etwas schrumpelig sein)
  • 1 Birne
  • 1 EL Honig
  • 1 Handvoll getrocknete Cranberries (oder Rosinen)
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • etwas Butter und Paniermehl

Zubereitung

  1. Brötchen längs in Scheiben schneiden ( ca. 1 cm dick) und in Milch einweichen.
  2. Apfel und Birne schälen und würfeln. Mit etwas Butter in einer Pfanne andünsten. Honig, geriebenen Ingwer und Cranberries zufügen und 2-3 Minuten weiter dünsten.
  3. In einer Schüssel Ricotta, Sahne, Zucker und Eigelb gut miteinander verrühren. Eiweiß steif schlagen und in die Ricotta-Masse unterheben.
  4. Ein backofenfestes Gefäß einfetten und dünn mit Paniermehl bestreuen. Die Brötchenscheiben darauf verteilen. Darauf Obst legen und mit der Ricotta-Masse bedecken. Je nach Größe des Gefäßes mehrere Schichten legen. Die oberste Schicht sollten dann die Obstwürfel bilden.
  5. Im Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten überbacken bis die Oberfläche fest und leicht goldgelb wird.
Resterezept

Stück vom süßen Brötchenauflauf

Es sollte jeden Tag Weltbacktag sein oder? Und nun mach schon! Genieß dein Reste-Leckerbissen mit gutem Gewissen. 😉

Das Rezept stammt vom Ernährungsspezialist und leidenschaftlichem Koch Mariusz Turkiewicz.

Du hast noch nicht genug vom Restekochen und hast noch etwas Reis übrig?

Dann haben wir hier die perfekte Lösung für deinen Mittagshunger:

Probiere auf der Zunge zergehende Reisfrikadellen mit Zitronen-Sahnesoße und Pesto aus Radieschenblättern.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *